Wenn Sie beim Bürgerforum nicht dabei sein konnten oder Ihnen im Nachgang noch Fragen und Hinweise eingefallen sind, haben Sie bis zum 3. Januar 2024 die Möglichkeit, sich online zu beteiligen.
Auf der Beteiligungsplattform des Projekts können anschauliche Video-Beiträge der sieben ausgewählten Planungsbüros sowie Erklärungen und Plandarstellungen der einzelnen Entwürfe eingesehen werden. Wir laden Sie ein, Ihre Kommentare, Hinweise und Fragen zu hinterlassen. Diese werden nach Ende der Online-Beteiligung zusammen mit den Hinweisen aus dem Bürgerforum ausgewertet und für den weiteren Planungsprozess an die teilnehmenden Planungsbüros weitergegeben.

Nur ein paar Schritte entfernt vom Sternschnuppenmarkt sind noch bis zum 22. Dezember 2023 um 14 Uhr die Arbeiten aus dem Ideenwettbewerb im Westflügel des Rathauses öffentlich ausgestellt. Sie sind dort bis Donnerstag von 7 bis 19 Uhr und Freitag bis 14 Uhr zugänglich. Am Mittwoch, den 20. Dezember, wird dort Prof. Dr.-Ing. Michael Peterek, Mitglied des Preisgerichts, von 16 bis 17 Uhr eine Führung durch die Wettbewerbsentwürfe anbieten. Bitte melden Sie sich unter ostfeld@seg-wiesbaden.de für die Teilnahme an der Führung an. Bei zu vielen Anmeldungen behalten wir uns eine Begrenzung der Teilnehmerzahl vor.

Am 17.10.2023 informiert das Stadtplanungsamt in einer Veranstaltung im Stadtverordnetensitzungssaal die Fachausschüsse für Stadtentwicklung, Planung und Bau, den Ausschuss für Umwelt, Klima und Energie sowie den Ausschuss für Wirtschaft, Beschäftigung, Digitalisierung und Gesundheit über die Ergebnisse der stadtklimatischen Untersuchung und der Schallimmissionsmessung zum Ostfeld. Diese und weitere Gutachten stehen hier zum Download bereit. Auch in Zukunft werden weitere abgeschlossene Fachgutachten für die Öffentlichkeit auf der Projekthomepage veröffentlicht.

Die Auslobungsunterlagen zum Ideenwettbewerb für die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme (SEM) Ostfeld wurden am 24. Juli 2023 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. In den nächsten Wochen haben Stadtplanungs- und Landschaftsplanungsbüros aus ganz Europa Zeit, um in der ersten Phase des Wettbewerbs ihre gestalterischen Ideen und konzeptionellen Ansätze für die städtebauliche und landschaftsplanerische Gestaltung zu entwickeln.

Lesen Sie mehr zum geplanten intensiven Dialog zwischen den Planungsbüros und der Bevölkerung sowie zur Zusammensetzung des Preisgerichts in der ausführlichen Pressemitteilung der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie im Abschnitt Wettbewerb auf der Seite Entwicklung.

Die Gestaltung des Ostfelds soll ein herausragendes Beispiel zukunftsfähiger Stadtentwicklung mit landesweiter und internationaler Strahlkraft werden. In den nächsten Monaten erarbeiten europaweit Planungsbüros Konzepte für die städtebauliche und landschaftsplanerische Gestaltung. Die Planungsbüros werden aufgefordert, mutig zu denken: Sie sollen neue und experimentelle Lösungsansätze zur Diskussion stellen. Lesen Sie auf dieser Website unter Mitgestalten, was die nächsten Schritte sind und wie Sie sich bei dem kooperativen Wettbewerbsverfahren mit Ihren Anregungen zu den Konzepten der Planungsbüros einbringen können.